Header-Bild

SPD Inzlingen

Gelassenheit nach dem Austritt

INZLINGEN. Am 15. September beginnt auch in Inzlingen wieder das kommunalpolitische Leben. Wenn der Gemeinderat zusammentritt, wird Kurt Sonntag erstmals nicht in den Reihen der Sozialdemokraten, sondern als unabhängiger Gemeinderat dabei sein. Wie die Badische Zeitung berichtete, trat er vor der Sommerpause überraschend von seinem SPD-Mandat zurück und kündigte auch den Austritt aus der Partei an. Gründe nannte er nicht, auf Anfrage sagte er lediglich, er wolle "keine Schlammschlacht". Die Spekulationen im Dorf sind inzwischen leiser geworden.
 

Rücktrittsgründe werden nicht öffentlich besprochen


Markus Reinger, der seit Langem an der Seite von Kurt Sonntag im Gremium sitzt und auch Vorsitzender des SPD-Ortsvereins ist, reagiert im Gespräch mit der BZ gelassen. Auch hinsichtlich der künftigen Zusammenarbeit sieht Reinger, wie er sagt, keine Schwierigkeiten. Die Umbesetzung der Ausschüsse sei nicht so gravierend wichtig bei der überschaubaren Zahl von Mitgliedern. Das werde man im Gespräch mit Bürgermeister Marco Muchenberger regeln können. In Inzlingen sitzen sechs Gemeinderäte und -rätinnen für die CDU am Ratstisch, neuerdings fünf für die SPD – neben dem jetzt unabhängigen Mitglied Kurt Sonntag.

Der Ortsverein plant laut Reinger im Oktober eine turnusmäßige Mitgliederversammlung, in der es aber mit Sicherheit auch keine Neuigkeiten über mögliche Rücktrittsgründe zu hören geben werde. Es seien rein private Gründe, die Kurt Sonntag gegenüber der Fraktion als Motiv für seinen Entschluss angeführt habe. Das müsse man respektieren.

"Es ist schade, dass er nicht mehr in der Fraktion ist. Er hatte wohl oft vorgefasste Meinungen und hat sich da wohl in etwas hineinmanövriert – aber das ist rein privat. Vielleicht hat er sich über sich selber geärgert. Er soll glücklich und alt werden mit seiner Entscheidung", sagte Markus Reinger im Gespräch, gab sich aber auch verwundert: "Warum er aus der Partei ausgetreten ist, verstehe ich auch nicht." Irgendwann werde man auch wieder bei einem Glas Wein zusammen weiter reden.
 

Gemeinderatssitzung: Am Dienstag, 15. September, findet um 20 Uhr im Nepomukzimmer des Inzlinger Wasserschlosses eine öffentliche Gemeinderatssitzung statt. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem Auftragsvergaben für die Sanierung des Flachdachs und der Fenster in der Erstellhalle sowie die Sanierung von Feldwegen und Straßen.
 

Sa, 12. September 2015

Veröffentlicht in der gedruckten Ausgabe der Badischen Zeitung.

von: Johanna Högg

 

Wetter