Header-Bild

SPD Inzlingen

„Die Zustände dort sind manchmal chaotisch“

nzlingen (mh). Immer wieder wird die Verkehrssituation in der Wasserschlossgemeinde zum Thema im Gemeinderat. Dauerthema ist da die Riehenstraße. Jetzt kam diese Straße wieder aufs Tapet, diesmal zwar nicht im Oberdorf, sondern ein Anwohner hatte jüngst in der Ratssitzung geklagt, dass in der Riehenstraße an der Krone wild geparkt werde. „Die Zustände dort sind manchmal chaotisch“, sagte er. Das dort herrschende Haltverbot scheine niemand zu interessieren. Es werde offenbar von Automobilisten nur als Empfehlung verstanden. Bürgermeister Marco Muchenberger räumte ein, dass dort infolge der Baustelle für den Regenüberlauf, oft auch Fahrzeuge in der Baustelle abgestellt werden. Man werde den Vollzugsdienst in Lörrach auf das Thema aufmerksam machen, boten der Bürgermeister.

Auch eine zweite Problemstelle beschäftigt die Inzlinger seit Jahren. Die Schlossstraße, die als Kreisstraße über den Rührberg nach Grenzach-Wyhlen führt, verführt offenbar viele Autofahrer dazu, allzu beherzt aufs Gaspedal zu treten. Gerade im Berufsverkehr werde die Situation unerträglich dort, sagte ein Anwohner. Der Lärm sei fast nicht mehr aushaltbar.

Der Bürgermeister betonte, in diesem Bereich gelte Tempo 50. „es liegt an der Uneinsichtigkeit vieler Autofahrer, die hier durchrasen“. Messungen und die Zahlen daraus hätten ergeben, dass oft und auch ständig viel zu schnell gefahren werde. Dies wurde offenbar inzwischen auch vom Landkreis so wahrgenommen, sagte Muchenberger, der zu diesem Thema schon mit Landrätin Marion Dammann gesprochen hatte. Man denke derzeit in der Kreisverwaltung über bauliche Veränderungen nach, um dieses Problem in den Griff zu bekommen, erklärte das Gemeindeoberhaupt in der Ratssitzung und fügte an „die Autofahrer sind das Problem, die diese Straße nur als Durchgangsstraße sehen.“

Die Oberbadische, 09.08.2015 23:00 Uhr

In der Kreisverwaltung wird darüber nachgedacht, wie man die allzu schnellen Autofahrer auf der Schlossstraße, der K 6332, bremsen kann. Anwohner beklagen sich über zu viel Lärm und zu viele Raser. 

Foto: Manfred Herbertz Foto: Die Oberbadische

In der Kreisverwaltung wird darüber nachgedacht, wie man die allzu schnellen Autofahrer auf der Schlossstraße, der K 6332, bremsen kann. Anwohner beklagen sich über zu viel Lärm und zu viele Raser. Foto: Manfred Herbertz

 

Wetter